21. September 2013

[Halloween-Special] free fonts

Hallo ihr Lieben,

der September ist schon fast wieder vorbei... und haltet mich für verrückt, aber bald ist Halloween und zwar schneller als man denkt. Ich zelebriere das "Fest" bedingt, zum einen weil es einfach bei uns immer populärer wird und man sich dem fast nicht entziehen kann will und zum anderen weil meine kleine Tochter da auch schon was mit anfangen kann, und sie sich drauf freut. Und.... es ist ja schon schön, mit den Kürbissen, das Gruseln, die vielen Süßigkeiten ;-)

Deswegen dachte ich mir, es gibt ab jetzt bis Halloween ca. zwei Mal die Woche ein kleines Helloween-Special mit Rezepten, DIY´s usw... 



Den Anfang machen die free fonts die ich für euch raus gesucht habe. 






Wie findet ihr Halloween? Denkt ihr das Ganze ist etwas übertrieben und von Amerika nervigerweise rübergeschwappt oder "feiert" ihr auch und genießt es doch ein wenig?

Habt ein tolles Wochenende.

Liebste Grüße
Eure Steffi


20. September 2013

[Fragen und Antworten]

Hallo ihr Lieben,

gerade wird wieder viel getaggt, was ich persönlich ganz witzig finde weil man so die einzelnen Personen kennen lernen kann und vieles erfährt. Die liebe Julia von Mama, Couch & Coach hat alle getaggt die gerne mit machen wollen - ich fand die Fragen toll und hab dann einfach mal was dazu geschrieben. 

Falls ihr Lust habt? Los gehts:



1. Wo tankst du Kraft?


Ich tanke in Dingen Kraft die mir Spass machen. So genau pauschalisieren kann ich das im Moment gar nicht. Es kann mal das bloggen sein, oder wenn ich Abends ein Buch lese, wenn ich meine Tochter anschaue oder einfach auf unserer Terasse in der frischen Morgenluft einen Kaffee trinke...

2. Wann warst du zuletzt so vertieft in etwas, mit so viel Begeisterung dabei, dass Stunden wie Minuten vergingen? 

Erst gestern, beim lesen. Da kann ich mich so rein denken und drin versinken dass ich alles um mich herum vergesse.


 3. Wie wäre ein Mensch, der das komplette Gegenteil von dir ist? In welcher Hinsicht wärst du lieber wie er/sie und in welcher Hinsicht gar nicht? 

Vorweg muss ich sagen die Frage fand ich sehr schwierig :-) Denn man muss ganz schön über sich nachdenken und vielleicht auch einige Schwächen bekennen. Aber gut... los gehts: Der Mensch, der das Gegenteil von mir sein würde... er/sie wäre sehr still, in sich gekehrt und sehr bedacht in dem was er sagt. Nie aufbrausend, könnte keine Hilfe annehmen, geschweige denn sich entschuldigen. Er/sie würde aber manchmal überlegen bevor etwas ausgesprochen wird und das hibbelige und "gleich haben wollen" bzw. das Ungeduldige hätte diese Person sehr gut im Griff. Er/sie würde Deko hassen, bräuchte er auch nicht, denn wem sollte er es zeigen - Familie und Freunde wären unwichtig. Dieser Mensch könnte locker flockig zu allem nein sagen was ihm nicht gefällt, denn er/sie macht sich keine Gedanken über andere....

In mancher Hinsicht könnte bzw. kann ich von der Person noch etwas lernen. Ich bin manchmal etwas aufbrausend, komme aber genau so schnell auch wieder runter :-) Ich kann mich (dann) auch gut entschuldigen wenn ich einen Fehler gemacht habe (das war früher anders ;-) ) Auch das "nein" sagen wäre etwas, was mir oft helfen würde. Ich mache oft Dinge für andere obwohl ich keine Lust oder Zeit habe - und ärgere mich dann, dass ich jetzt in Stress komme weil ich eigentlich selber genug zu tun gehabt hätte...

Aber so im Großen und Ganzen bin ich glaube ich eine ganz nette Person (man muss sich ja auch mal selber loben nech?! :-))

4. Welchen Beruf wolltest du als Kind ergreifen? Was hat dich daran begeistert? Begeistert es dich heute noch? 

Ich wollte unbedingt Kindergärtnerin werden. Allerdings muss ich sagen dass wäre jetzt kein Beruf mehr für mich. Obwohl mich Kinder sehr mögen. Babys lachen mich eigentlich immer an und Kinder reden und spielen gerne mit mir. Meine Tochter zähle ich da jetzt mal nicht mit. Hut ab für diejenigen die diesen Job ausüben. Und das ist ganz ehrlich und von Herzen gemeint.

  
5. Was hortest und sammelst du - und was verbrauchst und genießt du?

Ich horte Zeitschriften (Deko und  - ich kann sie einfach nicht weg werfen... Ich muss auch ständig irgendwelche Deko-, Back- und Kochzeitschriften kaufen (ist ja nicht so dass es nnicht zig gibt und die soooo günstig sind *räusper*). Ich nehme mir immer vor das "wichtige" raus zu reißen/schneiden und in einen Ordner zu heften. Haahaaaaaa das klappt gleich Null... Naja muss ich wohl so hin nehmen und irgendwann mal ne Garage anmieten.

  
6. Was besitzt du und wer und was besitzt dich? Und warum eigentlich?

 
Besitzen ist glaube ich das falsche Wort aber die Bindung zwischen Mutter und Kind ist einfach so dass man immer dran denkt wenn man mal was anderes macht, also z.B. ohne Kind unterwegs ist. Und ich bin keine Übermutter oder so ;-) Aber diese Bindung ist ja was positives. Und materielles würde ich sagen, alles was einen nicht abschalten lässt, wie das Smartphone, was man ständig in die Hand nimmt und rum spielt.

  
7. Was möchtest du gerne loslassen? Und was bist du bereit herzugeben? 

 
Loslassen... bedeutet ja auch etwas aufzugeben oder gehen zu lassen. Im Moment nichts. Vielleicht ab und an mein Kind - wenn es in den Kindergarten geht oder wie jetzt alleine ins Kinderturnen. Aber sonst... schwierige Frage.

  
8. Was würdest du heute noch tun oder angehen, wenn du wüßtest, es könnte nicht schief gehen?

Ich würde auswandern! Amerika, Australien, Neuseeland... Aber ich bin ein Angsthase und es spielen auch viele Faktoren eine Rolle, wie Geld, Sprache und natürlich die Familie. Nicht nur die, die man zurück lässt auch das ich z.B. meine Tochter auch ihrer Umgebung raus reißen würde.

  
9. Was würdest du am Ende deines Lebens am meisten bereuen, wenn du es nicht getan hättest?


Wenn ich kein Kind bekommen hätte! Und alles andere kann ich dann erst beantworten wenn es soweit ist...

10. Lebst du das Leben, das du leben willst? 

Ich denke zum Teil ja und auch nein. Ich habe vieles was sich vielleicht andere wünschen würden... wie Kind(er), Familie, schönes Zuhause usw. Bei materiellen Dingen: ein eigenes Näh-, Bastel- und Werkelzimmer, Arbeit, Handy, Laptop usw. Wenn man davon absieht, muss ich ehrlich zugeben dass ich mir schon ab und zu überlegt habe wie mein Leben ohne das alles verlaufen wäre. Wenn ich vielleicht ins Ausland gegangen wäre und kein Kind bekommen hätte.

Aber es macht kein Sinn darüber nach zu denken, ich möchte es auch nicht. Denn ich bereue nicht das mein Leben so verläuft wie es im Moment ist. Und vieles hat man selber in der Hand und kann es ändern. Man muss sich nur trauen :-) Deswegen mehr ja - ich lebe schon das Leben das ich leben will!


 ******

So das wars, ich hoffe ihr lest meinen Blog nach den Antworten trotzdem noch?! ... Vielleicht habt ihr ja auch Lust und wollt die Fragen selbst beantworten? Wenn ja, gebt Bescheid ich komme dann spickeln :-)

Morgen gibts wieder was fürs Auge, ich hoffe wir lesen uns. Habt noch einen schönen Abend.

Liebste Grüße
Steffi 


3. September 2013

kleine Leckereien

Hallo ihr Lieben,

der August ist vorbei und ich finde so langsam macht sich der Herbst bemerkbar. Erst vor ein paar Tagen war es morgens total neblig und es lag dieser Duft in der Luft... ich liebe das... Warme Suppen, Kürbisse, leckeres Essen ohne sich Gedanken zu machen ob man danach noch in seinen Badeanzug oder Bikini passt ;-) Bei uns soll es aber die Woche bis 29° Grad geben. Haaalllooooo... ?! irgendwie hatte ich mich doch ein wenig auf Strickjacken und Kuschelsocken (am Abend) eingestellt *räusper*

Dennoch finde ich, manche Dinge kann man immer essen auch ohne Kuschelsocken und Kaminfeuer. Und das sind gebrannte Mandeln! Ich liebe diesen süßen zimtigen Geschmack, den Hauch von Karamell... wenn man dann drauf beißt und es knackt so schön und dann kommt die Nuß zum Vorschein - einfach lecker ♥


Und da man gebrannte Mandeln ja nur auf Jahrmärkten, Weihnachtsmärkten und Co. findet, dachte ich: warum nicht selber machen??



Es ist gar nicht schwer und wenn man einmal weiß wie es geht... Mädels (und Jungs?) ich sag euch, ihr macht nichts anderes mehr. Denn schließlich kann man ja auch andere Nüsse nehmen. Pekanüsse, Walnüsse Sonnenblumenkernenüsse...






Rezept für 400g gebrannte Mandeln

400g Zucker
1,5 Päckchen Vanillezucker
200ml Wasser
Zimt nach Geschmack
400g ganze Mandeln

Den Zimt, Zucker, Vanillezucker und das Wasser zum Kochen bringen. 
Die Mandeln vorsichtig zugeben und unter Rühren solange weiterkochen bis der Zucker kurzzeitig trocken wird. 
Dann weiterrühren bis der Zucker wieder leicht zu schmelzen beginnt und die Madeln glänzen. Vorsicht - jetzt kann es schnell gehen und das Ganze wird schnell dunkel.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen (alternativ mit Butter einfetten), die Mandeln draufschütten und gleich zerteilen. Abkühlen lassen! 

Probiert bitte nicht die noch heißen Mandeln - eure Zunge + Gaumen wird es euch danken :-)



Ich finde die Mandeln sind ein tolles Geschenk und wirklich schnell gemacht. Sie machen sich auch gut als Knabberei bei Partys. Ich habe sie in kleine Kuchenförmchen gefüllt (und da sieht man mal wieder für was es gut ist wenn man diese aufhebt, gell Schatz *gnihiii*)  und einfach ein paar Satinbänder darum gewickelt.



Wenn ihr Lust habt, die Leckereien zu verschenken könnt ihr ja mal bei kukuwaja stöbern, die liebe Nell hat viele total hübsche Tüten, Schachteln, Schalen, Satinbänder die perfekt passen würden. Ich muss mich auch mal eindecken :-)


Ich wünsche euch einen schönen Abend und lasst es euch schmecken ♥

Liebste Grüße
eure Steffi


Glasschälchen: kleine Kuchen aus dem Kaufhaus
Stoffserviette: VBS Hobby